header banner
Default

Pfizer übertrifft die Erwartungen der Analysten, während Caterpillar solide Daten liefert


Kommentar

stock3 Newsflash: Alles, was heute an der Börse für Trader und aktive Anleger wichtig ist. Kompakt auf den Punkt gebracht.

Pfizer verfehlt Analystenerwartungen - Caterpillar mit robusten ZahlenBild: © stock3 AG

Hier geht es zum Newsflash des Vortages

  • Amgen übertrifft Gewinnschätzungen
  • Qiagen schlägt sich überraschend gut
  • BASF bestätigt Jahresprognose
  • Knorr-Bremse bekräftigt Jahresziele
  • Teamviewer steigert Umsatz und Gewinn
  • Redcare Pharmacy mit deutlicher Ergebnissteigerung
  • Klöckner & Co. kürzt Gewinnprognose
  • KWS Saat veräußert chinesisches Maisgeschäft
  • USA: Verbrauchervertrauen fällt weniger deutlich als erwartet
  • USA: Chicago-Einkaufsmanagerindex fällt schwächer aus als prognostiziert
  • USA: Hauspreisindizes mit unterschiedlicher Dynamik
  • USA: Arbeitskostenindex leicht über Erwartungen
  • Eurozone: Verbraucherpreiswachstum schwächt sich ab
  • Eurozone: Bruttoinlandsprodukt schrumpft
  • Deutschland: Importpreise legen zu
  • Deutschland: Einzelhandelsumsätze weiter rückläufig
  • China: Einkaufsmanagerindizes fallen
  • Japan: Notenbank lässt Leitzins unverändert
  • Japan: Industrieproduktion wächst weniger dynamisch als prognostiziert
  • Japan: Verbrauchervertrauen legt leicht zu

Ab sofort: Die neue Trader-Ausbildung in der stock3 Academy

Was heute am Markt los ist

Der Dax hat den heutigen Handel mit einem Plus von 0,64 Prozent bei 14.810,34 Punkte beendet, die US-Indizes notieren vor dem morgigen Leitzinsentscheid der Fed moderat im Plus. Die größte Trendbewegung findet heute beim US-Dollar statt, der gegenüber dem Yen, oder dem Euro stark an Wert gewinnt. Der Dollar Index notiert momentan 0,52 Prozent im Plus bei 106,7 Punkten.

Wichtige börsenrelevante Termine findest Du im Wirtschaftskalender von stock3 bzw. stock3 Terminal und im Terminkalender der stock3 App.

Aktien-News

Pfizer

Der Pharmakonzern Pfizer hat die Erwartungen für das dritte Quartal nicht erfüllt. Bei einem Umsatz von 13,20 Mrd. USD wurde ein Ergebnis je Aktie von -0,17 USD erzielt. Die Erwartungen der Analysten lagen beim Umsatz bei 13,33 Mrd. USD und beim Ergebnis pro Aktie bei minus 0,08 USD. Die Jahresprognose wurde indes bestätigt. (Ausführlicher Bericht: PFIZER - Quartalsverlust! Aber geringer als erwartet)

Amgen

Das Biotechunternehmen Amgen hat im dritten Quartal 6,90 Mrd. USD umgesetzt und dabei 4,96 USD pro Aktie verdient. Der Marktkonsens lag bei 6,92 Mrd. USD bzw. 4,68 USD.

Caterpillar

Der Bau- und Landmaschinenhersteller Caterpillar setzte im vergangenen Quartal 16,80 Mrd. USD um bei einem Gewinn pro Aktie in Höhe von 5,52 USD. Damit wurden die Erwartungen der Marktteilnehmer übertroffen. Diese hatten mit Erlösen von 16,56 Mrd. USD und einem Ergebnis je Aktie von 4,80 USD gerechnet. (Ausführlicher Bericht: CATERPILLAR - Wichtiger Konjunkturindikator meldet Zahlen)

BASF

BASF hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatzrückgang um 22 % auf 53,0 Mrd. EUR verzeichnet. Das bereinigte EBIT ging um 46 % auf 3,5 Mrd. EUR zurück. Für das Gesamtjahr rechnet der Chemiekonzern unverändert mit einem Konzernumsatz zwischen 73 und 76 Mrd. EUR und einem bereinigten EBIT von 4,0 bis 4,4 Mrd. EUR. (Ausführlicher Bericht: BASF - Gruselzahlen pünktlich zu Halloween)

Knorr-Bremse

Der Bremsenspezialist Knorr-Bremse hat im bisherigen Jahresverlauf den Konzernumsatz um 12,7 % auf 5,86 Mrd. EUR gesteigert. Das EBIT stieg um 14,5 % auf 622 Mio. EUR. Für das Geschäftsjahr 2023 rechnet das Unternehmen weiterhin mit einem Umsatzanstieg auf 7,5 bis 7,8 Mrd. EUR bei einer EBIT-Marge von 10,5 bis 12,0 %. (Ausführlicher Bericht: KNORR-BREMSE – Aktie trotz guter Zahlen heute MDAX-Schlusslicht!)

Teamviewer

Der IT-Konzern Teamviewer hat von Januar bis September den Konzernumsatz um 12 % auf 463,6 Mio. EUR gesteigert. Das bereinigte EBITDA verbesserte sich um 15 % auf 198,1 Mio. EUR, was einer Marge von 43 % entspricht. Der Ausblick für 2023 wurde bestätigt. Der Umsatz soll auf 620 bis 645 Mio. EUR steigen bei einer bereinigten EBITDA-Marge von rund 40 %. (Ausführlicher Bericht: TEAMVIEWER – Aktie auf interessantem Bewertungsniveau)

Redcare Pharmacy

Die Online-Apotheke Redcare Pharmacy weist für die ersten neun Monate ein Umsatzwachstum von 44,3 % auf 1,27 Mrd. EUR auf. Das bereinigte EBITDA erreichte mit 26,9 Mio. EUR die Gewinnzone, was einer Marge von 2,9 % entspricht. Die im August angehobene Jahresprognose wurde bestätigt. Der Umsatz wird zwischen 1,7 und 1,8 Mrd. EUR erwartet bei einer bereinigten EBITDA-Marge zwischen 1,5 und 3,0 %. (Ausführlicher Bericht: REDCARE PHARMACY - Verlust deutlich reduziert)

Klöckner & Co.

Der Stahlhändler Klöckner & Co. setzte in den ersten neun Monaten mit 5,97 Mrd. EUR 19,2 % weniger um als im Vorjahr. Das bereinigte EBITDA ging um mehr als die Hälfte auf 172 Mio. EUR zurück. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen jetzt nur noch ein bereinigtes EBITDA zwischen 170 und 200 Mio. EUR nach bislang 220 bis 280 Mio. EUR. (Ausführlicher Bericht: KLÖCKNER & CO. – Zahlt sich antizyklisches Handeln bei der Aktie erneut aus?)

KWS Saat

Der Saatgutproduzent KWS Saat wird seine 49%ige Beteiligung am chinesischen Joint Venture Kenfeng-KWS Seed an den Joint Venture-Partner Beidahuang Kenfeng Seed veräußern. Im Zuge dessen wird auch das chinesische Mais-Portfolio mitverkauft. Der Verkaufspreis beläuft sich auf einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag, welcher das Betriebsergebnis 2023/24 positive beeinflussen wird. Die Transaktion steht noch unter dem üblichen Vorbehalt der zuständigen Behörden.

Qiagen

Der Labordienstleister Qiagen hat im dritten Quartal besser abgeschnitten als erwartet. Der Umsatz ging zwar um rund 5 % auf 470,0 Mio. USD zurück, was aber noch knapp über dem Analystenkonsens in Höhe von 469,8 Mio. USD lag. Auch das Ergebnis pro Aktie lag mit 0,50 USD über den Schätzungen von 0,48 USD. Die Jahresprognose wurde bestätigt. (Ausführlicher Bericht: QIAGEN – Ist die arg gebeutelte Aktie schon einen Blick wert?)

Sonstige börsenrelevante News

In den USA ist das vom Conference Board ermittelte Verbrauchervertrauen im Oktober auf 102,6 Punkte gefallen von 104,3 im im September. Ökonomen waren von einem stärkeren Rückgang auf 100,0 Zähler ausgegangen.

Der Chicago-Einkaufsmanagerindex ist im Oktober auf 44,0 Punkte zurückgegangen von 44,1 im September. Die Konsensschätzungen der befragten Volkswirte lag dagegen bei 45,0 Punkten.

In den USA ist der Case Shiller-Hauspreisindex im August auf Jahresbasis um 2,2 % gestiegen nach 0,2 % im Juli. Experten waren von einem Anstieg um lediglich 1,6 % ausgegangen. Im Gegensatz fiel die Dynamik beim Anstieg des FHFA-Hauspreisindex mit 0,6 % geringer aus. Im Monat zuvor lag der Zuwachs noch bei 0,8 %. Die Schätzungen gingen sogar von einem Anstieg um nur 0,5 % aus.

Der US-Arbeitskostenindex ist im dritten Quartal um 1,1 % gestiegen. Damit wurden die Erwartungen, die bei 1,0 % lagen, knapp übertroffen. Im Vorquartal war der Index um 1,0 % gestiegen.

In der Eurozone hat sich die Dynamik beim Anstieg der Verbraucherpreise abgeschwächt. Im Oktober stiegen diese gemäß einer Vorabschätzung um 2,9 % nach 4,3 % im September. Ökonomen hatten mit einem Wert von 3,1 % gerechnet.

Das BIP der Eurozone ist im dritten Quartal um 0,1 % geschrumpft. Im Vorquartal war noch ein Zuwachs von 0,1 % zu verzeichnen gewesen. Experten waren von einer Stagnation ausgegangen.

In Deutschland sind die Importpreise im September um 1,6 % gestiegen nach 0,4 % im Vormonat. Experten hatten mit einem Anstieg von 0,7 % gerechnet.

Die deutschen Einzelhandelsumsätze sind im September um 0,8 % gefallen. Im Vormonat lag der Rückgang noch bei 1,2 %. Die Schätzungen gingen dagegen von einem Anstieg um 0,5 % aus.

In China ist der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe im Oktober auf 49,5 Punkte und damit unter die relevante Marke von 50 gefallen. Im Vormonat lag der Index noch bei 50,2 Punkten. Dieser Wert war von Ökonomen auch erneut erwartet worden. Der Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor fiel auf 50,6 Zähler von 51,7 im September. Experten hatte mit einem leichten Anstieg auf 51,8 Punkte gerechnet.

In Japan hat die Notenbank den Leitzins wie erwartet unverändert bei -0,10 % belassen.

Die japanische Industrieproduktion ist im September nach vorläufigen Zahlen um 0,2 % gewachsen nach einem Rückgang um 0,7 % im Vormonat. Volkswirte hatten indessen mit einem stärkeren Zuwachs von 2,5 % gerechnet.

Das japanische Verbrauchervertrauen ist im September marginal auf 35,7 Punkte gestiegen von 35,2 im August. Erwartet worden war ein Rückgang auf 35,1 Punkte.

Lesetipps auf stock3

  • US-Ausblick - Eintagsfliege oder Rallystart?
  • stock3 Kryptocheck: War das der große Befreiungsschlag?
  • Fundamentalanalyse- und daten besser verstehen | How to stock3 Webinare
  • Drei Faktoren, die Renditen bestimmen
  • Deutschland: Die Lage ist schlecht, es kann nur besser werden
  • EUR/USD - Solide Erholung
  • DAX-Tagesausblick
  • NASDAQ 100 - Was ist der gestrige Anstieg wert?
  • ÖLPREIS (Brent): Trendbruch setzt sich durch

Wissenswertes rund um stock3

📱stock3 App

Ein wertvoller Begleiter für die Beobachtung der Märkte und den Handel unterwegs. Zwar ist stock3.com auch mobil hervorragend nutzbar, aber die App kann einiges, was die Webseite nicht kann.
Hier geht es zur App-Übersichtsseite auf stock3. Direktlink Android Direktlink iOS.

💻stock3 Terminal

Das stock3 Terminal (früher: "Guidants") ist die ideale Ergänzung zu stock3.com und funktioniert auch sehr gut als eigenständige Plattform für personalisiertes Informieren, Analysieren und Traden. Das Terminal ist zur Benutzung im Browser gedacht und nicht für Smartphones geeignet (dafür nutzen Sie bitte unsere App!)
Hier geht es zum stock3 Terminal.

📰Newsletter

Der stock3 Weekly erscheint jede Woche am Mittwoch, enthält auch Tipps für den Umgang mit stock3, App und Terminal.
Hier können Sie sich kostenlos anmelden.

  • #stock3 Newsflash
WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask Infos

Werbung

-Short39,990 €6,23open end
-Short39,989 €8,67open end
-Long31,616 €7,89open end
-Long32,382 €9,59open end

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Sources


Article information

Author: Clifford Martinez

Last Updated: 1699952162

Views: 1290

Rating: 4.2 / 5 (99 voted)

Reviews: 89% of readers found this page helpful

Author information

Name: Clifford Martinez

Birthday: 2021-05-16

Address: 855 Long Land, Lake Kimberly, UT 58407

Phone: +4112854996871843

Job: Biomedical Engineer

Hobby: Stargazing, Calligraphy, Skateboarding, Amateur Radio, Video Editing, Beer Brewing, Ice Skating

Introduction: My name is Clifford Martinez, I am a cherished, intrepid, unreserved, enterprising, proficient, steadfast, accessible person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.